Amazon Discover - für ein verbessertes Einkaufserlebnis

Was ist Amazon Discover und wie funktioniert es?

...
Thu Thuy Pham
Share:

Im Zeitalter der Digitalisierung lassen es sich die zahlreichen Shopping Plattformen nicht nehmen, stetig ihre Plattform zu erweitern und zu optimieren. Dabei ist Amazon ganz vorn dabei. Neue Features werden getestet und eingeführt. Eines der neuesten Features ist dabei “Amazon Discover”, eine Bewertungsplattform innerhalb des Marktplatzes zur Erleichterung und Verbesserung des Einkaufserlebnis im Bereich Möbel und Wohnaccessoires. 

Das Prinzip scheint zunächst simpel. Durch einen “Daumen hoch” oder “Daumen runter” kann ein Produkt entweder positiv oder negativ bewertet werden. Nachdem eine negative Bewertung vorgenommen wurde, ändert sich die Produktauswahl. Alle Produkte mit positiver Bewertung werden in einer persönlichen Favoritenliste gespeichert. Diese “Best Of Liste” ist für den Nutzer einsehbar und kann später wieder aufgerufen werden, wenn eine finale Kaufintention stattfindet. Diese Mechanismen sind durch andere Plattformen wie Facebook oder Youtube durchaus bekannt. Anders als bei Social Media Plattformen ist das Ziel von Amazon allerdings der Verkauf und nicht die Unterhaltung. Es wird lediglich nach Produkten gefiltert, die Anhand der Bewertung ebenfalls für den Nutzer interessant sein könnten. Es werden also direkt Alternativen in einer vorgegebenen Kategorie gesucht. 

So zumindest die Theorie. In der Praxis verhält sich das Feature allerdings noch sehr unbeholfen. Der Algorithmus scheint willkürliche Entscheidungen zu treffen und verwirrt anstatt zum Kauf anzuregen. Wird beispielsweise bei einem Tisch auf “Daumen runter” geklickt, kann es vorkommen, dass statt einem neuen Tisch ein Stoff Sessel empfohlen wird. Dieses Produkt ist allerdings nicht passend zu der gewählten Kategorie und somit nicht relevant für den Nutzer. Bewertet man einen weiteren Tisch negativ, so ändern sich plötzlich 2 Kacheln. Dabei verschwindet ein Produkt, welches noch gar nicht bewertet wurde und eventuell als positiv hätte bewertet werden können. Bewertet man ein drittes Mal negativ, ändern sich 3 Kacheln zugleich. Bei einer positiven Bewertung bleiben alle Kacheln stehen und es verändert sich nichts. Außerdem kann es vorkommen, dass mehrere Kacheln ein und dasselbe Produkt aufzeigen.In der Umsetzung ist die Bewertungsplattform also noch nicht wirklich nutzbar. Statt Kauflust kommt Frust und Verwirrung auf.

Außerdem ist das Tool nicht auf Anhieb zu finden. Der allgemeine Amazon Nutzer wird so eventuell das Feature überhaupt gar nicht erst in Betracht ziehen, da er es nicht kennt. Wer nicht aktiv nach dem Tool sucht oder es bereits kennt, wird es vermutlich auch nicht nutzen. Ein weiterer Negativ-Aspekt ist die Tatsache, dass die unter “Ihre Likes” gespeicherten Produkte nicht direkt in den Warenkorb verschiebbar sind. Die einzelnen Produkte müssen separat angeklickt werden und dann in den Einkaufswagen hinzugefügt werden. Zudem ist nur eine kleine Auswahl von Produkten bewertbar. 

Das Feature ist im Fazit zwar eine schöne Idee, doch in der Umsetzung leider noch weit von seinem Ziel entfernt. Eine aktive Nutzung von potentiellen Kunden ist bisher noch nicht zu erkennen.

...
Thu Thuy Pham
Share:

Stay up to date

From the Market Pioneers to your inbox