Welchen Nutzen haben Amazon Bewertungen für Verkäufer?

17

Januar, 2019

Amazon Bewertungen

Ivan Peric

Ivan Peric

Marketplace Spezialist

Ivan ist ein Markenkenner. Er weiß aus fundiertem Wissen wie Marketing auf Amazon funktioniert und wie Sie sich am besten auf diesem Marktplatz präsentieren. Er bietet Ihren Kunden ein bestmögliches Kauferlebnis. Sein Wissen vermittelt er als Dozent an Hochschulen und er arbeitete bereits für Tchibo und Spryker.

Warum ist der Aufbau von Amazon Bewertungen für Verkäufer wichtig?

Amazon ist schon langer Zeit die Nr. 1 Anlaufstelle bezüglich Produktsuchmaschinen und hat Google in diesem Bereich abgelöst. Das wird vor allem durch die hohe Anzahl an verfügbaren Produkten auf Amazon deutlich. Um sich gegen die Konkurrenz durchsetzen zu können, müssen Verkäufer u.a. sehr gute Amazon Bewertungen zu Ihren Produkten vorweisen. Außerdem gehören die Kundenrezensionen heute zum wichtigsten Kaufimpuls, denn potentielle Kunden lesen sich vor einer Kaufentscheidung zunächst die Bewertungen zu einem Produkt durch. Fallen hierbei die Meinungen und Kommentare anderer Konsumenten zu einem Produkt positiv aus und bestätigen den eigenen Eindruck, wirkt es sich direkt auf die Kaufentscheidung und somit auch direkt auf den Umsatz des Verkäufers aus.

Jedoch werden Amazon Bewertungen von vielen Verkäufern auf Amazon noch unterschätzt, dabei haben die Bewertungen auch einen Einfluss auf das Ranking der Listings. Die Amazon Rezensionen gehören zum festen Bestandteil des Amazon Algorithmus, der für das Ranking der Listings zu den spezifischen Suchanfragen von Kunden zuständig ist. Hierbei nehmen Bewertungen zu einem verifizierten Kauf eine höhere Bedeutung ein, als die Bewertungen zu einem nicht verifizierten Kauf.

Durch viele positive Amazon Bewertungen werden also zum einem das Ranking, vielmehr aber auch die CTR (Click Through Rate) und schlussendlich die CR (Conversion Rate) positiv beeinflusst.

Welchen Nutzen bringen Kundenbewertungen auf Amazon mit sich?

Steigerung des Vertrauens & Unterstützung bei der Kaufentscheidung:
Produktbewertungen schaffen bei Kunden Vertrauen. Sie zeigen die tatsächliche Qualität eines Angebots auf und können Empfehlungen zum Kauf beinhalten. Vor allem bei mehreren Anbietern eines Produkts oder zur Differenzierung von der Konkurrenz können Amazon Bewertungen den entscheidenden Unterschied machen. Daher sind sowohl die Gesamtanzahl als auch die durchschnittliche Höhe der Produktbewertungen ein wichtiger Impuls, der auf die Kaufentscheidung eines potentiellen Kunden einwirkt. Da diese Werte bereits auf der Suchergebnisseite bzw. Produktliste auf Amazon ausgespielt werden, kann es sein, dass der Nutzer bei schlechter Durchschnittsbewertung das Produkt gar nicht erst anklickt.

Inhaltliche Optimierung der Produktbeschreibung:
In Produktbeschreibungen werden die wesentlichen Eigenschaften und Spezifikationen zum Produkt dargestellt. Im Idealfall ist diese Beschreibung eindeutig verfasst und enthält alle notwendigen und erklärungsbedürftigen Informationen zum Produkt als Faktenbasis für die Kaufentscheidung des potentiellen Kunden. Allerdings wird erst durch die Bewertungen deutlich, ob das Produkt wirklich der Beschreibung entspricht, oder ob es sich nur um leere Versprechungen handelt. Dadurch können unabhängige und objektive Amazon Rezensionen die Produktbeschreibungen unterstützen.

Optimierung der Produkt-Qualität:
Die ehrlichen Meinungen und Erfahrungen von Kunden zu einem Produkt können immer Hinweise zur Optimierung der Qualität eines Produkts oder dem Verkäufer selbst beinhalten. Meistens werden solche in negativ ausfallenden Amazon Bewertungen verfasst. Hier sollte man den Unmut von unzufriedenen Kunden nutzen, um die Ursache des Problems zu identifizieren und zu beheben. Außerdem können sich hier weitere konkrete Kundenbedürfnisse zeigen, welche einem einem Verkäufer auf Amazon die Chance bietet, schnell und zielgerichtet zu reagieren.

Interaktion mit dem Kunden & Umgang mit Negativ-Bewertungen:
Kunden die Möglichkeit einzuräumen Kritiken und Feedback zu hinterlassen, stellt eine gewisse Interaktion zwischen Kunden und Unternehmen selbst her. Diese Interaktion kann weiter intensiviert werden, in dem die Amazon Rezensionen kommentiert werden, etwa bei offenen Fragestellungen zur Funktionsweise oder fehlenden Informationen. Zensur von negativen oder sogar das Hinzufügen von positiven Bewertungen sind hingegen ein absolutes No-Go für Amazon Verkäufer, da Amazon Bewertungen unabhängige und objektive Meinung von Käufern darstellen.

Einfluss auf das Ranking in der Amazon-Suche:
Je besser die durchschnittliche Bewertung eines Produkts ist, desto besser spiegelt die Amazon Bewertungen die Zufriedenheit der Kunden wider und desto relevanter sind die Produkte für potentielle Kunden. Daher können Amazon Bewertungen einen positiven Einfluss auf das Ranking in der Amazon-Suche haben.

Der Aufbau von Amazon Bewertungen wirkt sich sowohl direkt, als auch indirekt auf den Umsatz aus!

Steigerung der Conversion Rate

Durch die zusätzlichen Informationen, die die Bewertungen auf Amazon beinhalten, werden Produktbeschreibungen ergänzt und potentielle Kunden vom Kauf überzeugt. Daher wirken sie sich direkt auf die Conversion Rate, also den Anteil der Kunden, welche die Produktdetailseite besuchen und das Produkt dann auch tatsächlich kaufen, aus.

Besseres Ranking

Die Amazon Bewertungen gehören zum festen Bestandteil des Algorithmus von Amazon zur Bestimmung der Rankings innerhalb der Produktsuche. Der Einfluss, den diese Bewertungen auf das Ranking nehmen, ist nicht zu vernachlässigen. Ein hohes Ranking bedeutet, dass mehr Leute das Listing sehen und auch mehr Leute das Listing anklicken. Dies führt (vorausgesetzt, die Conversion Rate sinkt nicht), zu mehr Verkäufen und damit zu mehr Umsatz.

Senkung der Retourenquote

Die Qualität der Produktbeschreibung nimmt durch den Aufbau von Produktbewertungen zu. Kunden wissen bei der Bestellung ganz genau, was sie von dem Produkt erwarten können und werden so seltener zu einer Retoure veranlasst.

Image des Produkts & der Marke

Der Aufbau von zahlreichen positiven Bewertungen und die Learnings aus den Kundenhinweisen helfen beim Aufbau eines guten Image des betreffenden Produktes. Ein Sortiments-übergreifender Aufbau von Amazon Bewertungen kann sich darüber hinaus auch positiv auf das Image der gesamten Marke auswirken.

Der Aufbau von Amazon Bewertungen wirkt sich sowohl direkt, als auch indirekt auf den Umsatz aus!

Kunden geben von sich aus eine Bewertung ab:
Die einfachste und gängigste Form zum Aufbau von Kundenrezensionen ist, dass Kunden von sich aus eine Bewertung abgeben. Allerdings sollte man sich nicht darauf verlassen, dass alle Kunden nach dem Kauf auch wirklich eine Rezension verfassen. Ganz im Gegenteil ist der Anteil der Kunden, welche eine Bewertung abgeben, eher gering. Ein weiteres Problem ist hier das Ungleichgewicht zwischen zufriedenen und unzufriedenen Kunden: Unzufriedene Kunden geben eher eine Bewertung ab (eine schlechte Bewertung) als zufriedene Kunden (eine gute Bewertung). Dadurch kann der Anteil der schlechten Bewertungen höher sein als der Anteil der tatsächlich unzufriedenen Kunden. Dies kann die Durchschnittsbewertung enorm verzerren und zu einem unfairen falschen Bild führen.

„Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass alle Kunden nach dem Kauf auch wirklich eine Rezension verfassen.

Proaktive Kontaktaufnahme zum Kunden:
Daher ist die proaktive Kontaktaufnahme zum Kunden empfehlenswert. Dabei hat man die Chance, dass sich deutlich mehr Kunden dazu veranlasst fühlen, Ihre Erfahrungen mit dem Produkt zu teilen. So kann man bspw. eine Beilage in das Paket der Bestellung legen, um den Kunden direkt um das Schreiben einer Amazon Bewertung zu bitten. Liegt die E-Mail Adresse des Kunden vor, so kann auch das Verschicken einer freundlichen Mail, einige Zeit nach der Bestellung, zu weiteren Amazon Bewertungen führen und zum Aufbau einer Kundenloyalität zum eigenen Unternehmen. Hierbei ist zu beachten, dass man laut den Amazon Rezensionsrichtlinien den Kunden nur darum bitten darf, überhaupt eine Produktbewertung abzugeben. Weder darf man den Kunden explizit um eine gute Bewertung bitten, noch darf man dem Kunden eine Gegenleistung für die Bewertung versprechen.

Produkttester-Clubs:
Eine andere Möglichkeit ist die Inanspruchnahme von Produkttester-Clubs. Über verschiedene Plattformen lassen sich Produkttester erreichen. Verkäufer, die über diese Plattformen Produkttester beauftragen, stellen hierfür Gutscheine zur Verfügung, mit denen die Produkte vergünstigt gekauft oder sogar kostenlos zur Verfügung gestellt werden, mit dem Ziel, dass eine freiwillig verfasste und ehrliche Bewertung zum Produkt abgegeben wird. Hierbei kommt das Prinzip der Reziprozität zum Tragen. Der Kunde bekommt etwas geschenkt und ist daher gerne bereit, unaufgefordert eine gute Bewertung abzugeben. Dieses Vorgehen ist zu Beginn kostenintensiv, aber zahlt sich auf lange Sicht aus. Insbesondere vor Markteinführung eines neues Produktes ist dieses Vorgehen beliebt, da bereits kurz nach der Einführung Bewertungen vorliegen und somit direkt das Vertrauen der Kunden gestärkt wird. Da der Kunde nicht aufgefordert wird, verstößt dies nicht explizit gegen die Amazon-Richtlinien. Dennoch sollte diese Methode mit Bedacht eingesetzt werden, da auch ein ungewollter oder unterstellter Verstoß gegen die Amazon Richtlinien zur Löschung der Rezensionen oder zu weiteren Abstrafungsmaßnahmen führen kann.